Brownie

Brownie kam im Frühjahr 2019 im Katzenland an. Er war in einem erbärmlichen Zustand. Verletzt, voller Parasiten, hungrig. Er war total verängstigt, wir konnten wir ihn kaum vom Tierarzt untersuchen lassen, niemand durfte sich ihm nähern. Seine Ohren hat er wahrscheinlich bei früheren Revierkämpfen eingebüßt, doch hören kann er noch sehr gut. Es dauerte mehr als ein halbes Jahr bis er sich uns öffnete und wir ihn streicheln durften. Inzwischen ist er auch seelisch bei uns angekommen. Er hat Freundschaft mit einigen anderen Katzen und Katern geschlossen und er freut sich sehr, wenn wir ihn bürsten und streicheln. Da er sehr sensibel ist, möchten wir ihm eine Vermittlung nicht mehr zumuten. Aber es wäre wunderschön wenn jemand für ihn eine Patenschaft übernimmt und uns bei der Finanzierung seines Unterhaltes unterstützt. Jede, noch so kleine, regelmäßige Summe ist willkommen.