Regenbogenbrücke

Happy

…wir können es noch immer nicht fassen. Am gestrigen Sonntag erhielten wir die traurige Mitteilung, dass unser kleiner weißer Kater Happy

seinen Besitzer Benjamin und seinen Gefährten Spencer am 18.7. über die Regenbogenbrücke verlassen musste.

Happy, geboren im Sommer 2018 in der KGA Latzwall,  war leider nur ein einziges glückliches Lebensjahr vergönnt.

Er hatte ein schönes und liebevolles Zuhause bei einem verantwortungsvollen jungen Mann in Berlin gefunden.

Ein Magen- und Darmdurchbruch beendete sein junges und fröhliches Katzenleben.

Du süßer Happy, mit dem Herz auf dem einen Ohr und der weißen Schwanzspitze, wir sind traurig und vermissen Dich, genauso wie Benny und Spencer.

 

Heinz

Er war ein kleines Katzenkind, gerade einen Tag alt.

Ein schwerer Start ins Leben war sein Schicksal, ausgesetzt in einem Karton, hat der Kleine seine Mutter sehr vermisst.

Seinen Menschenfreunden brach dabei fast das Herz, wir  versuchten  fünf Wochen lang, ihm die Katzenmama mit Fläschchen, mit Liebe und Wärme zu ersetzen.
Doch dann ist er ganz leise zu einem anderen Ort gegangen,
in ein Land  hinter dem Regenbogen.

Dort wo du jetzt bist, kleiner Heinz, ist alles warm und hell.
Hier warst du  krank und hast gelitten,
doch nun bist du glücklich, geheilt und gesund.

Kätzchen, wir vermissen dich und danken dir für die Zeit,
die wir gemeinsam lebten, du hast unser Herz erfreut.

Minky

Liebe kleine Minky,
Bist du gut im Regenbogenland angekommen?
Du warst so tapfer und hast mutig gegen den Krebs angekämpft aber die schreckliche Krankheit hat leider gewonnen.
Wir hatten nur eine kurze Zeit zusammen, doch wir haben dich fest in unser Herz geschlossen.
Du wirst uns fehlen, kleine Minky.
Ruhe in Frieden

 

Albert

kaum hatte Albert sein endgültiges, tolles zuhause gefunden, musste er unsere Erde verlassen.

Wir trösten uns damit, dass er noch einmal innige Liebe erfahren durfte.

Ruhe in Frieden, Albert, wir sind unendlich traurig, hatten wir doch gehofft, dass Du noch viele schöne Jahre in Deiner

neuen Familie verleben könntest, zu der Du perfekt gepasst hast

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oma Berta

Am 2. August 2018 hat unsere Omi Berta ihren Kampf leider verloren.

Bis zum Schluss hat die Kleine, alte Lady gekämpft und schließlich verloren.

Ihr Körper war so geschwächt und die Schmerzen zu stark, so daß wir die schwere Entscheidung treffen mussten, ihr den Weg über die Regenbogenbrücke zu ebnen.

Berta wurde auf 12 bis 14 Jahre geschätzt. Sie bat im Januar 2018 bei einer tierfreundlichen Familie auf der Terasse um Hilfe. Völlig ausgehungert und verwahrlost wurde sie zum Tierarzt gebracht, medizinisch erstversorgt und kam schließlich zu uns ins Katzenland.
Sie erholte sich von Tag zu Tag mehr und nahm  unsere Fürsorge dankbar an. Berta war sehr freundlich und zutraulich, einfach ein Kätzchen zum lieb haben.
Ihre letzten Lebensmonaten verbrachte Berta in einer Pflegestelle. Dort blühte sie nocheinmal richtig auf, gewann an Gewicht und freute sich im Garten in der warmen Sonne zu liegen.

Liebe Berta, wir denken sehr oft und gerne an Dich und werden Dich nie vergessen!

Ruhe in Frieden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Francesco

Am 19.02.2018 gegen  21:30 Uhr hat unser lieber Francesco seine Reise in den Katzenhimmel angetreten.

Sein Herzchen und sein Kreislauf haben aufgegeben. Leider konnte auch der tierärztliche Notdienst nicht mehr helfen. Wir sind unendlich traurig und versuchen uns mit dem Gedanken zu trösten, dass er es in seinen letzten Lebenswochen sehr gut hatte und innig geliebt wurde.

Ruhe in Frieden, kleiner Schatz

Francesco wurde im November 2017 völlig durchnässt und entkräftet in einem Straßengraben gefunden.
Es ging ihm sehr schlecht, durch einen Schlag vor den Kopf hatte er sein Sehvermögen verloren und vermutlich auch sein Gehör. Sein Fell war mit einer zähflüssigen Masse verklebt, so dass sein Rücken fast vollständig kahl rasiert werden musste.
Der tapfere Junge liess alles geduldig mit sich geschehen und genoss jede Art von Zuwendung. Seine letzten vier Wochen konnte er in einer tollen Pflegestelle verbringen, wo er von Herzen geliebt wurde.

 

 

Kira

Kira unsere Dienstälteste Katze wurde zu uns gebracht, weil ihr Frauchen umgezogen ist und sie nicht mitnehmen konnte. Kira unsere Tapfere, hat ein Auge im Kampf verloren, kam mit dieser Behinderung aber gut zurecht. Doch den Kampf gegen den Krebs hat sie verloren.

Kira, wir hatten dich alle lieb und werden dich nicht vergessen!

IMG_6448

Kätzchen ohne Namen

Wir wissen nicht wo und wie Du lebtest. Du wurdest von tierlieben Menschen zu uns gebracht, doch leider kam unsere Hilfe für Dich zu spät. Wir konnten nicht mehr für Dich tun, als Dir den Weg über die Regenbogenbrücke zu erleichtern und bei Dir zu sein.

Ruhe in Frieden

Kätzchen ohne Namen