Warum eine Schutzgebühr?

Warum eine Schutzgebühr

Interessenten, die sich für ein Tier aus der Obhut unseres Vereins entscheiden, werden sich möglicherweise fragen:

Warum muss ich eine Schutzgebühr bezahlen? Ich helfe doch dem Tier bereits, wenn ich es zu mir hole.

Doch bitte bedenken Sie, um das Kätzchen in unserer Auffangstation artgerecht zu betreuen, sind schon enorme Kosten entstanden. Neben den Futterkosten und den Kosten für die Unterbringung, muss die Schutzgebühr auch die tierärztlichen Kosten für Impfung, Wurmkur, Kastration und eventuelle weitere Medikamente abdecken.

Der wohl wichtigste Gedanke einer Schutzgebühr ist der Sozialgedanke.

Tiere die gesund zu uns kommen, auf Grund von Aussehen und Charakter schnell zu vermitteln sind, belasten unseren Verein finanziell weniger, als Problemtiere mit schlechtem Allgemeinzustand und Sozialverhalten. Diese können oft erst nach langem Aufenthalt in unserer Auffangstation, aufwändigen tierärztlichen Behandlungen oder gar nicht vermittelt werden.

Die von Ihnen gezahlte Schutzgebühr kommt also auch anderen Tieren zugute, denen wir mit der Unterbringung und Versorgung in unserer Obhut ein gutes und gesundes Leben ermöglichen wollen.

Aus diesem Grund erheben wir gestaffelte Schutzgebühren. Junge, gesunde, entwurmte, mit allen Impfungen versehene und kastrierte Katzen werden deshalb für eine Schutzgebühr von mindestens 80 Euro abgegeben.

Für alle anderen Tiere werden wir gemeinsam mit dem künftigen Interessenten eine individuell angemessene Schutzgebühr festlegen.